bestanden 1300 1050
bestanden 300 500

Fotogallerie

Befristung der Fahrerlaubnis

Fahrerlaubnisse der Klassen C1C1EC und CE werden immer nur auf 5 Jahre befristet erteilt.

Wird eine dieser Klassen nicht verlängert, dürfen keine Fahrzeuge und Züge der jeweiligen Klasse mehr gefahren werden. Eine Verlängerung ist nur möglich, wenn durch ein ärztliches Zeugnis ein ausreichender Gesundheitszustand und ein ausreichendes Sehvermögen nachgewiesen werden.

Befristung des Führerscheindokuments

  • Ab dem 19.01.2013 ausgestellte Führerscheindokumente werden auf 15 Jahre befristet.
  • Vor dem 19.01.2013 ausgestellte Führerscheindokumente müssen spätestens zum 19.01.2033 umgetauscht werden.
  • Zur Verlängerung benötigen Sie nur ein Passbild.

Wenn Sie den Führerschein der "alten" Klasse 3 noch haben:
  • dürfen Sie unbefristet Fahrzeuge der Klassen C1 und C1E fahren.

Wenn Sie den Führerschein der "alten" Klasse 2 noch haben:
  • dürfen Sie unbefristet Fahrzeuge der Klassen C1 und C1E fahren.
  • dürfen Sie nur noch bis zu Ihrem 50. Geburtstag Fahrzeuge der Klassen C und CE fahren.
  • mit Vollendung des 50. Lebensjahres müssen Sie spätestens den alten Führerschein gegen einen neuen umgetauscht haben. Sie erhalten dann die Klassen BBECCEC1C1EAML und T. Die Gültigkeit der Fahrerlaubnis der Klassen C und CE wird dabei auf 5 Jahre befristet.
  • Für den Umtausch und jede spätere Verlängerung müssen Sie ein ärztliches Zeugnis über Ihren Gesundheitszustand und über Ihr Sehvermögen vorlegen.
  • Wer nicht umtauscht, darf ab dem 50. Geburtstag keine Kraftfahrzeuge und Züge der Klassen C/CE mehr fahren.

Wenn Sie im Besitz einer Fahrerlaubnis der Klasse C1 oder C1E sind und
  • diese zwischen dem 2. Januar 1999 und dem 18. Januar 2013 erteilt wurde:
    • Sie dürfen nur noch bis zu Ihrem 50. Geburtstag Fahrzeuge der Klassen C1 und C1E fahren.
    • Spätestens mit Vollendung des 50. Lebensjahres müssen Sie den alten Führerschein gegen einen neuen umgetauscht haben. Die Gültigkeit der Fahrerlaubnis der Klassen C1 und C1E wird dann auf 5 Jahre befristet.
    • Für den Umtausch und jede spätere Verlängerung müssen Sie ein ärztliches Zeugnis über Ihren Gesundheitszustand und über Ihr Sehvermögen vorlegen.
    • Wer nicht umtauscht, darf ab dem 50. Lebensjahr keine Kraftfahrzeuge und Züge der Klassen C1/C1E mehr fahren.
  • diese zwischen dem 19. Januar 2013 und dem 27. Dezember 2016 erteilt wurde:
    • Ihre Fahrerlaubnisse der Klassen C1/C1E wurde ursprünglich bis zu Ihrem 50. Geburtstag befristet. Aufgrund einer Rechtsänderung wurde Ihre Fahrerlaubnis rückwirkend auf eine Gültigkeitsdauer von 5 Jahren befristet. Das bedeutet, dass Ihre Fahrerlaubnisse der Klassen C1/C1E - auch wenn dies nicht im Führerschein vermerkt ist – 5 Jahre nach der Erteilung erlöschen.
    • Wenn Sie nicht rechtzeitig vor diesem Datum (5 Jahre nach der Erteilung) eine Verlängerung beantragen, dürfen Sie ab dem Tag des Erlöschens bis zu einer eventuellen Neuerteilung keine Fahrzeuge der Klassen C1/C1E mehr fahren
    • Für den Umtausch und jede spätere Verlängerung müssen Sie ein ärztliches Zeugnis über Ihren Gesundheitszustand und über Ihr Sehvermögen vorlegen.
    • Beim Umtausch und bei jeder Verlängerung wird Ihre Fahrerlaubnis erneut für 5 Jahre befristet

Zusätzlich zum Führerschein müssen Lkw-Fahrer, die gewerblich Güter befördern, seit dem 10.09.2009 die Vorgaben des Berufskraftfahrerqualifikations-Gesetzes erfüllen.

Drucken E-Mail

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.